Dafür stehe ich

Wirtschaftsförderung und Finanzen

Als zentrales Ziel der Wirtschaftsförderung gilt die Erhaltung oder die Stärkung der kommunalen Wirtschaftskraft. Unsere ortsansässigen Firmen benötigen eine funktionierende Infrastruktur und eine langfristig verlässliche Ratspolitik.

Als Bürgermeister darf man sich aber nicht auf Bestandspflege beschränken, sondern muss durch aktive Ansiedlungspolitik neue Unternehmen akquirieren. Nur so können neue Arbeitsplätze geschaffen werden, nachhaltig Steuereinnahmen generiert werden und die labile Finanzlage stabilisiert werden. Als Bürgermeister ist es mir besonders wichtig, die Einnahmensituation unserer Stadt zu verbessern, denn mit leeren Kassen ist und bleibt man faktisch handlungsunfähig.

Ein ganz entscheidender Punkt der lokalen Wirtschaftsförderung ist der Ausweis neuer Gewerbeparks und  unkompliziert erteilte Baugenehmigungen.

Transparenz

Entscheidungen und Beschlüsse der Verwaltung und der Ortsräte beeinflussen das Lebensgefühl der Bürger unmittelbar. Zwischen Stadt und Bürger besteht ein eng verzahntes Beziehungsgeflecht.

Der Bürger ist innerhalb seiner Gemeinde ein stets kompetenter Ansprechpartner für die Verwaltung. Als Bürgermeister möchte ich unsere Bürgerinnen und Bürger durch persönliche  Gespräche zeitnah in die Entscheidungsprozesse der Verwaltung und der Ratspolitik mit einbeziehen. 

Die Ortsteile und deren Entwicklung

Ein wichtiger Standortfaktor für unser Rinteln sind selbstverständlich die Ortsteile. Zu Rinteln gehören neben Rinteln-Stadt die früher meist selbständigen Ortschaften Ahe, Deckbergen, Engern, Exten, Friedrichswald, Goldbeck, Hohenrode, Kohlenstädt, Krankenhagen, Möllenbeck, Schaumburg, Steinbergen, Strücken, Todenmann, Uchtdorf, Volksen, Wennenkamp und  Westendorf. Hier gilt es, die dörfliche Gemeinschaft weiter zu stärken, Nahversorger anzusiedeln, die ärztliche Versorgung sicher zu stellen und die Planung von Dorfgemeinschaftshäusern zu unterstützen.

Öffentlicher Personennahverkehr

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV), insbesondere die Schienenanbindung an die im Westen und Osten angrenzenden Ballungszentren ist ein wichtiger Standortfaktor für Rinteln. Wohnen in Rinteln, arbeiten in Hannover sollte aus Rintelner Sicht möglich sein. Dafür setze ich mich als Bürgermeister ein, zumal der Energieverbrauch und die Schadsfoffemissionen pro Fahrgast im ÖPNV erheblich geringer sind als im Individualverkehr.

Betreuung, Bildung und Ausbildung

Betreuung, Bildung und Ausbildung sind ein wichtiger Schritt in unsere gemeinsame Zukunft. Unsere Kinder haben das Recht optimal betreut und ausgebildet zu werden. Daher ist es wichtig, dass für die inklusive Beschulung unserer Kinder und die neue integrierte Gesamtschule (IGS) Gebäude und Lernbedingungen zur Verfügung gestellt werden, die es unseren Kindern ermöglichen, hoch qualifizierende Bildungsabschlüsse zu erreichen. Das ist mir als Bürgermeister wichtig!

Ehrenamt und eigenverantwortliches Handeln

Das Ehrenamt sowie das eigenverantwortliche Engagement haben eine immer stärker werdende Bedeutung. Als Bürgermeister werde ich für einen kurzen Draht zwischen Vereinen, Institutionen, den Feuerwehren und der Verwaltung sorgen. Das in den Vereinen, Institutionen und Feuerwehren praktizierte Ehrenamt muss eine adäquate Anerkennung erhalten. Das Ehrenamt soll Spaß machen und Spaß macht es nur, wenn die Rahmenbedingungen passen. Freiwillige Leistungen für das Ehrenamt dürfen auch bei schwieriger Haushaltslage nicht sofort gekürzt werden, ohne über Alternativen nachzudenken.

Demografischer Wandel

Wir verlieren in Rinteln jedes Jahr etwa 250 Einwohner. Darüber hinaus werden die hier lebenden Bürger immer älter. Wenn wir der Überalterung entgegenwirken wollen, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, auf das richtige Gleis zu fahren. Unsere älter werdende Bevölkerung hat selbstverständlich das Recht auf ein altersgerechtes Umfeld. Als Bürgermeister werde ich mich auch dafür einsetzen, dass die Menschen, die hier aufgewachsen sind, die hier zur Schule gegangen sind und hier vor Ort eine Ausbildung gemacht haben, auch hier in Rinteln bleiben.