26.05.2014 Neue Brücke krönt Öffnung zur Weser

Bürgermeister stellt Neugestaltungen im Blumenwall an Uferpromenade vor

Schaumburger Zeitung / 26.5.2014

Rinteln

Von Dietrich Lange
Lange hatte es auch kritische Stimmen an der Umgestaltung von Blumenwall und Weserpromenade gegeben. Doch am Samstag bei der Vorstellung der Neuerungen und der Freigabe der neuen Brücke über den Alten Hafen war nur noch Zustimmung zu hören. Sonnenschein und viel Grün an vorher kahlen Stellen sorgten für ein überaus harmonisches und einladendes Bild.

„Rinteln – Stadt an der Weser“ rief Bürgermeister KarlHeinz Buchholz einen Werbeslogan der Stadt ins Gedächtnis. Jetzt habe sich die Stadt zum Fluss geöffnet und lade alle ein, die neuen Ausblicke zu genießen. Beim Rundgang durch den Blumenwall war am Denkmal der Reichsgründung die neue Offenheit deutlich zu sehen. Neues Pflaster, ein behindertengerechter Zugang, wieder angepflanzte Eichen und Büsche, ein Gitter für Rankepflanzen zum Verdecken der hässlichen Gasregelstation – hier ist schon viel gemacht. Der Weg entlang der neuen Exter soll Ende dieser Woche neu befestigt sein. Thomas Gerber (Garten- und Landschaftsbauunternehmer) übergab Buchholz als Dank für den Auftrag einen Spaten und einen Gutschein für eine weitere Eiche, „weil es jetzt ja zum Pflanzen in diesem Jahr schon zu spät ist“.

Hinter dem Brückentorkomplex beeindruckte der erste Teil der neuen Weserpromenade mit eckig geschnittenen Baumkronen und viel Platz für demnächst wieder Public Viewing. Die Rückstauklappe gegen Weserhochwasser an Bombecks Eck hat die Zimmerei Requardt mit neuen Eichentoren versehen. „Das ist mehr Attrappe, dahinter gibt es ja noch ein Betonwehr“, verriet Erich T. Requardt. An der Hafenbrücke durchschnitt Buchholz zur Freigabe ein rotes Band, und Hunderte nutzten seither die Gelegenheit zur Hafenquerung. 235000 Euro hat alles bisher gekostet, möglich wurde dies durch Zuschüsse von Land und Europäischer Union.

Die Brücke ist die vorläufige Krönung, aber nicht Schluss der Promenade. 2015 soll die Mündung der Exter zum Delta umgestaltet werden. Dann bietet sich die Verlängerung des Wegs dorthin an. Und ein Weserradweg zum Doktorsee...

Foto: tol
Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz (22. v. l.) durchschneidet das rote Band und gibt damit im Beisein von Ortsbürgermeister Friedrich-Wilhelm Rauch (v. l.) , Ex-Baudezernent Reinhold Koch und „Hafenmeister“ Wilhelm Gröne die neue Brücke frei.