16.06.2014 "Thomas, Thomas" schallt's im Rathaus

Jubel bei der SPD: Priemer siegt mit 52,95 Prozent über CDU-Kandidat Rauch

Schaumburger Zeitung / 16.6.2014

Rinteln

Von Dietrich Lange
„Es ist ein ergreifender Moment“, sagt Rintelns neuer Bürgermeister Thomas Priemer (SPD) gestern Abend. Die „Thomas, Thomas“-Rufe und der Jubel ebben im Rathaussaal gerade ab, Priemer wirkt erleichtert. 52,95 Prozent im zweiten Wahlgang, sechseinhalb Monate Wahlkampf sind vorbei. Er ist erleichtert, nicht euphorisch und sagt: „Das war ein hart erkämpfter Erfolg.“

Der mit 47,04 Prozent unterlegene CDU-Kandidat Friedrich-Wilhelm Rauch kommt zum Gratulieren, wünscht eine gute Zusammenarbeit. Und Rauch ist recht zufrieden, liegt er doch um gut 15 Prozent über dem, was der letzte CDU-Bewerber hatte. Frust zeigt er nicht: „Der Wähler hat entschieden, ich werde morgen wieder zur Tagesordnung übergehen, Ortsbürgermeister und Ratsmitglied bleiben. Ich werde mich weiter für die Stadt einsetzen. Und wo wir Konsens mit Herrn Priemer finden können, werden wir ihn und die SPD auch unterstützen, wenn es der richtige Weg für die Stadt ist.“

Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Veit Rauch analysierte: „In Ortsteilen, wo wir beim ersten Mal zugelegt haben, sackten unsere Stimmen wieder ab, und in der Kernstadt konnten wir nicht genug zulegen. Die Wahlbeteiligung war zu gering, wir haben nicht genug mobilisiert.“

Bernd Wübker, Stadtverbandsvorsitzender der SPD, lächelte dagegen schon früh zufrieden. Priemer lag ständig mit mehr als vier Prozent vorn.

Mehr als 50 Interessierte verfolgten im Rathaussaal die Ergebnisentwicklung. Um 19.35 Uhr gab Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz das vorläufige Endresultat bekannt: 5094 Stimmen (52,95 Prozent) für Priemer, 4526 (4704) für Rauch.“ Die Wahlbeteiligung lag bei 45,37 Prozent, etwa fünf Prozent weniger als beim ersten Durchgang. In Buchholz’ Augen eine ordentliche Beteiligung. Sehr viele hätten diesmal Briefwahl gemacht. Buchholz: „Am Dienstag tagt der Stadtwahlausschuss. Wir werden ihm vorschlagen, Thomas Priemer ab 1. November 2014 zum Bürgermeister der Stadt Rinteln zu machen.“

Während im Saal Jubel der Priemer-Freunde ausbrach, nahm dieser auf der Treppe sehr gefasst erste Glückwünsche entgegen. Im Saal küssten ihn Frau Anje und Tochter Madlien unter weiterem Jubel. Priemer bedankte sich bei allen, „die mir die Daumen gedrückt haben, hier und auf der anderen Seite des Berges, im Auetal“. „Das war ein Stück Demokratie. Ich bin glücklich, ich freue mich auf die Arbeit ab 1. November. Nachdem mir beim letzten Mal nur sieben Stimmen an der absoluten Mehrheit gefehlt haben, haben wir noch mal richtig Gas gegeben.“ Bei der Feier im VTR-Heim erwartete den Nichtraucher eine Zigarre. Die CDU „feierte“ im Carport von Rauch.

Foto: tol
Jubelstimmung im Rathaus: Thomas Priemer freut sich mit Frau Anje und Tochter Madlien, Friedrich-Wilhelm Rauch (r.) klatscht anerkennend.