08.02.2014 CDU-Stadtverband nominiert offiziell Friedrich-Wilhelm Rauch
Seine Ziele als Bürgermeister / CDU-Generalsekretär beim Neujahrsempfang

Schaumburger Wochenblatt / 8.2.2014

Rinteln

(ste) Den CDU Neujahrsempfang, stilvoll in Szene gesetzt im Gewölbekeller des Ratskellers, nutzte der frisch nominierte Bürgermeisterkandidat Friedrich-Wilhelm Rauch, um seinen Parteifreunden (plus dem eingeladenen Dr. Gert Armin Neuhäuser von der WGS) seine Visionen und Ziele für die Stadt mitzuteilen. 

Zuvor hatte jedoch Ulf Thiele als niedersächsischer CDU-Generalsekretär das Wort. Er begrüßte die Anwesenden in seiner "Muttersprache" Plattdeutsch. Er gab einen Einblick in die Rolle der CDU als Opposition in Niedersachsen und freute sich, dass zahlreiche Niedersachsen im Bund kräftig mitregieren. Rauch stellte dann sein Programm vor. Als zentrales Ziel der Wirtschaftsförderung sah er eine funktionierende Infrastruktur und eine langfristig verlässliche Ratspolitik. Über die Bestandspflege hinaus müsse eine aktive Ansiedlungspolitik neuer Unternehmen betrieben werden. Er kündigte die Ausweisung neuer Gewerbeparks mit kurzen Wegen zur Autobahn und unkompliziert erteilten Baugenehmigungen an.

Entscheidungen und Beschlüsse der Verwaltung und der Ortsräte müssten transparent für die Bürger nachvollziehbar sein. Er bietet dafür persönliche Gespräche an. Ein wichtiger Standortfaktor für Rinteln seien selbstverständlich die Ortsteile, deren dörfliche Gemeinschaft es weiter zu stärken gelte, Nahversorger müssten angesiedelt werden, die ärztliche Versorgung gehöre sichergestellt. Dorfgemeinschaftshäuser würden geplant und Brenntage zeitlich begrenzt wieder zugelassen.

Stärken will Rauch auch den öffentlichen Personennahverkehr, insbesondere die Schienenanbindung an die im Westen und Osten angrenzenden Ballungszentren.

Für die inklusive Beschulung der Kinder und die neue Integrierte Gesamtschule (IGS) müssten Gebäude und Lernbedingungen zur Verfügung gestellt werden, die es den Kindern ermöglichen, hoch qualifizierende Bildungsabschlüsse zu erreichen.

Das Ehrenamt will Friedrich-Wilhelm Rauch als Bürgermeister stärken, dem demografischen Wandel will er sich stellen durch ein altersgerechtes Umfeld in der Stadt: "Als Bürgermeister werde ich mich auch dafür einsetzen, dass die Menschen, die hier aufgewachsen sind, die hier zur Schule gegangen sind und hier vor Ort eine Ausbildung gemacht haben, auch hier in Rinteln bleiben."