04.06.2014 Kandidaten buhlen um 88 neue Stimmen

Mehr Wahlberechtigte am 15. Juni / Stadt bietet wegen Felgenfest Transfer zu Wahllokalen an

Schaumburger Zeitung / 4.6.2014

Rinteln

(ll) Weil am 15. Juni die Stichwahl zum Bürgermeister und das Felgenfest gleichzeitig stattfinden, wird es Änderungen bezüglich der Erreichbarkeit von einigen Wahllokalen geben (wir berichteten).

Die Stadt Rinteln weist nun darauf hin, dass die Strecke von Rinteln über Exten, Strücken und Hohenrode wegen des Felgenfestes von 10 bis 18 Uhr für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt sein wird. Aus diesem Grund können einige Wahlberechtigte ihre Wahllokale in dieser Zeit nicht mit dem Pkw anfahren. Wer das tun will, muss sich beeilen: Bis 9 Uhr können die Wahllokale auch mit dem Auto erreicht werden.

Die Stadt bietet einen kostenlosen Transfer für diejenigen an, die keine Möglichkeit haben, zum Wahllokal zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu gelangen. Wer diesen Service in Anspruch nehmen möchte, melde sich bei der Stadtverwaltung unter der Rufnummer (05751) 403109. Darüber hinaus macht die Stadt auf die Möglichkeit der Briefwahl aufmerksam. Diese kann bis Freitag, 13. Juni, 13 Uhr schon vorab im Rathaus erfolgen.

Wie Hauptamtsleiter Jörg Schmieding erläuterte, haben sich seit der Wahl vom 25. Mai Veränderungen im Hinblick auf die Anzahl der Wahlberechtigten ergeben.

So gebe es 88 Rintelner Einwohner, die zur Stichwahl wahlberechtigt geworden sind. Dies liegt laut Schmiedung zum einen daran, dass einige junge Wähler zwischenzeitlich ihren 16. Geburtstag gefeiert haben und somit wahlberechtigt geworden sind.

Ein weiterer Grund sei die Dauer des Wohnsitzes. Wahlberechtigt sind diejenigen, die seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in Rinteln haben. Laut Jörg Schmieding werden einige Zugezogene diese Frist bis zum Stichwahltermin überschritten haben.